Der Buchmaler von Bichl


Die Buchmalerei

 

Grüß Gott

liebe Besucherin, lieber Besucher. Ich begrüße Sie recht herzlich auf meinen Webseiten.

Auf dieser und den folgenden Seiten dreht sich alles um die Buchmalerei, eine recht aufwändige Kunstform mit einer langen historischen Geschichte, die bis in das zweite Jahrhundert zurückreicht.

Der BuchmalerWas ist Buchmalerei?

Die Vielseitigkeit der Buchmalerei ist nahezu unerschöpflich und eine zwischenzeitlich nicht mehr gebräuchliche Malerei. Die Gestaltung aufwändiger Buchseiten, verziert mit Gold und Silber als sog. Illuminierte Handschriften, ist allein wegen des großen malerischen Aufwandes, der besonderen Technik und der mit dieser Malerei erzwungenen Akribie mit keiner anderen Malarbeit vergleichbar. Nicht zuletzt werden sie kaum noch Buchmaler finden, die sich dieser besonderen Malerei heute noch widmen.

Die Blütezeit der Buchmalerei war im Mittelalter des 13. bis 15. Jahrhundert. In dieser Zeit entstanden traumhaft schöne Werke, illuminiert durch die damals berühmtesten Künstler. Speziell der Hochadel gab die Gestaltung privater Gebetbücher, sog. Stundenbücher in Auftrag, die schon zur damaligen Zeit nur für den Hochadel erschwinglich waren. Ein Stundenbuch hatte den Gegenwert mehrerer Häuser. Die Buchmalerei geriet durch den Buchdruck zunächst in Vergessenheit, erfreut sich aber heute wieder, bedingt durch die Herausgabe umfangreicher Literatur oder auch Faksimiles, großer Beliebtheit.
 

Nun möchte ich hier nicht nur lange und schöne Geschichten erzählen, sondern meine Leser auch mit einigen meiner Werke erfreuen, die ich thematisch auf den Seiten Initialen, Prachthandschriften und Sternzeichen gegliedert habe. Alle Bilder können mit einem beherzten Klick darauf in einem neuen Fenster vergrößert werden um in den Genuß der feinen Details zu kommen.

 

Herzlichst

    Ihr Klaus Dieter Köhler

  
© 2014-2017 Der Buchmaler von Bichl | Stand: 2016-04-20 | unbekannt unbekannt / unbekannt | Programmierung: Hohmann-EDV